Oberster Rat für Deutschland

Henri Dunant

Posted by: NN10.05.2015

Erhabener Areopag »Henri Dunant« Nr. 71

Nürnberg • Inspektorat Süd-Ost

Logenhaus:   Hallerwiese 16a, 90419 Nürnberg

Kontakt

Die Namensgebung des Areopags erfolgte in Erinnerung an den am 8. Mai 1828 geborenen schweizerischen Schriftsteller, Philanthropen, Gründer des Roten Kreuzes und Urheber der Genfer Konventionen, Henri Dunant.

Gestützt auf seine tiefe religiöse Überzeugung erfüllte sich Henri Dunant mit der Gründung des „Christlichen Vereins Junger Männer“ (CVJM) 1855 den Traum von einer weltumspannenden „geistlichen Familie“.

Das Schlüsselerlebnis seines Lebens widerfuhr Dunant aber 1859 auf einer Geschäftsreise nach Solferino in Oberitalien. Eher zufällig wurde er Zeuge einer der blutigsten Schlachtender Geschichte mit über 40.000 Verwundeten und Toten. Schockiert vom Elend der Opfer und der Hilflosigkeit der Sanitätskräfte reifte in ihm der Gedanke an eine internationale Hilfsorganisation. Sein Erlebnisbericht „Eine Erinnerung an Solferino“ half ihm, dass auch Staatsoberhäupter auf seine Idee aufmerksam wurden. So konnte 1863 in Genf das Internationale Komitee vom Roten Kreuz gegründet werden. Nur ein Jahr später wurde die erste Genfer Konvention erlassen. 1901 erfolgte die Verleihung des ersten Friedensnobelpreises an Dunant. In der Folgezeit wurde dieser Preis an Menschen und Organisationen für herausragende friedensstiftende Leistungen im humanitären Bereich vergeben.

Kommentieren / Antworten

.

Login

Anmeldung misslungen. Login oder Passwort sind unbekannt.

Passwort vergessen?

 

Nächste Termine