Oberster Rat für Deutschland

Was ist und will der Schottische Ritus?

Eberhard DeschSouveräner Groß-Kommandeur

Eberhard Desch
Souveräner Groß-Kommandeur

Der Alte und Angenommene Schot­tische Ritus ist das weltweit am meisten verbreitete System vertie­fender und weiterführender Grade. Seine Mitglieder gewinnt er aus Brüdern, die aus regulären Freimau­rerlogen kommen und den Meister­grad erreicht haben, in Deutschland insbesondere aus der Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland (nicht jedoch von Großlogen, die ein eigenes System weiterführender Grade oder Erkenntnisstufen besitzen). Die Mitglie­der werden in den Schot­tischen Ritus berufen, d. h. sie können sich nicht bewerben.

Über uns

Der Alte und Angenommene Schottischen Ritus (AASR) ist ein weltweit verbreiteter freimaurerischer Orden. Er wird in jedem Land, in dem er eingesetzt ist, durch einen eigenen Obersten Rat repräsentiert.

Jeder Oberster Rat ist selbstständig, unabhängig und erkennt keine andere übergeordnete freimaurerische Autorität an.

Zusammenarbeit mit der Großloge AFAM

Auf dem Großlogentag am 25.Mai 1963 in Kiel haben die Große Landesloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer (GLL AFAM), die Vorgängerorganisation der heutigen Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer (GL AFAM), und der Deutsche Oberste Rat (DOR), der heute wieder Oberster Rat für Deutschland (ORD) heißt, beschlossen, ihre Zusammenarbeit zu formalisieren und in einer Vereinbarung, Konkordat genannt, für beide Parteien verbindlich zu machen. Diese gemeinsame Erklärung der GLL AFAM und des DOR ist im folgenden im Wortlaut wiedergegeben:

Mitglied werden

ORD Adler
Die aktive Mitgliedschaft im Alten und Angenommenen Schottischen Ritus bietet nicht nur die Möglichkeit zur Vertiefung des freimaurerischen Gedankengutes. Sie unterstützt indirekt auch die Arbeit der Johannislogen, indem sie den Austausch über Bauhüttengrenzen hinweg fördert und zu einer engeren Verbindung aller Freimaurer beiträgt.

Besuchsabkommen und Internationalität

Freimaurerei als Idee mag einzigartig sein, gleichwohl haben sich im Laufe von mehr als 300 Jahren Entwicklungsgeschichte unter­schiedliche Interpretationen der grundlegenden Idee in verschiedenen gesellschaftlichen Kontexten etabliert. Freimaurerei tritt heute in vielfältiger Gestalt auf. Zu den Organisationen, die mit dem Obersten Rat für Deutschland dasselbe Grundverständnis von Freimaurerei teilen, bestehen Besuchs- und Freundschafts­abkommen, um den Austausch von Erfahrungen systematisch zu fördern.

Less glory is more liberty. When the drum is silent, reason sometimes speaks.

Albert Pike

"Morals and Dogma…"

Login

Anmeldung misslungen. Login oder Passwort sind unbekannt.

Passwort vergessen?

 

Nächste Termine

So, 09.10.2016

25. Chiemgauer Dialog